Schlagwort: Mond

Mondfinsternis Blutmond

Wie fotografiert man den Blutmond?

Ein eher seltenes astronomisches Schauspiel ereignet sich am 27. Juli 2018 wieder: die totale Mondfinsternis. Dieses ist auch allgemein unter dem etwas martialisch klingenden Namen Blutmond bekannt. Da dieser sich etwas von der normalen Vollmond-Fotografie unterschiedet, möchten wir euch ein paar Tipps zu diesem Ereignis vermitteln. Die meisten von euch wissen sicherlich, was eine Mondfinsternis ist. Doch was passiert da genau? Zuallererst möchte ich euch kurz erklären, wie so eine Mondfinsternis entsteht und was genau dabei passiert. Diese Grundlagen sindweiterlesen.

Vollmond Aufnahme die mit dem Stacking Verfahren verrechnet

Mehr Details bei der Mond-Fotografie

Jeder, der schon einmal den Mond mit seiner DSLR Kamera fotografiert hat, kennt dies. Die Details, also die Mondkrater und Gebirge, wirken oftmals verwaschen und unscharf. Sie kommen nicht wirklich zur Geltung. Es gibt noch die Möglichkeit mittels Bildbearbeitung mehr Details aus der Aufnahme herauszuholen, doch die Resultate sind oftmals eher schlecht und vermindern die Qualität, anstatt sie zu verbessern. Schnell wird das Bild überzeichnet und ein deutliches Rauschen macht sich darin bemerkbar. Hochauflösende Mond-Bilder durch Stacking Ihr wollt mehrweiterlesen.

Vollmond hinter Wolken

Der Mond

Der Mond ist seit Menschen Gedenken her ein stetiger Begleiter der am Nachthimmel zu sehen ist. Um ihn ranken sich schon viele verschiedene Geschichten, Mythen und Religionen. Doch man sollte nie vergessen, dass  der Mond ein wichtiger Faktor für die Entstehung von Leben auf der Erde war und immer noch ist. Er wirkt stabilisierend auf die Erdrotation und bremst diese sogar aus. Nur so erhielt die Erde, bei ihrer Entstehung, eine stabile Umlaufbahn und trudelte nicht wild auf ihrer Umlaufbahn umweiterlesen.